Baustrom beantragen Berlin

Baustrom beantragen Berlin & Brandenburg – gerne beantragen wir für Sie Ihren Baustrom unkompliziert

Baustromanschluss beantragen Berlin
Baustromanschluss beantragen Berlin

Baustrom beantragen Berlin – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Sie wollen ein Haus bauen.

Viele denken dabei zuerst an den Bauantrag und an die Baugenehmigung und erst in zweiter Linie daran, dass man auch den Baustrom beantragen muss.

Vor Beginn eines jeden Bauvorhabens steht der Bauherr vor einer Flut von Anträgen.

Fangen Sie am besten mit einem guten Plan an, den damit werden bereits die wichtigsten Entscheidungen für den effizienten Umgang mit den benötigten Ressourcen getroffen.

Deshalb ist es immer empfehlenswert, sich rechtzeitig Rat eines Fachmanns zu holen.

Er hilft Ihnen beim Baustrombeantragen genauso, wie bei der Entscheidung welche Baustromverteiler benötigt werden.

Denn falsche Entscheidungen, die in der Planungsphase getroffen werden, lassen sich später nur mit erheblichem Aufwand wieder rückgängig machen.

Nach dem Bauantrag und der Baugenehmigung getätigt sind, gilt der nächste Schritt dem Baustrom beantragen.

Bereits mit der ersten Bauphase benötigen Sie bzw. Ihre Handwerker einen Stromanschluss.

Um so einen Baustromanschluss zu erhalten, müssen Sie sich schon rechtzeitig vor Baubeginn an eine Elektroinstallationsfirma wenden.

Wir helfen Ihnen dabei beim örtlichen Energielieferer den Baustrom beantragen.

Gleichzeitig können Sie unseren Mietservice für Baustromverteiler in Anspruch nehmen.

Wir erledigen für Sie alle Formalitäten zum Baustrombeantragen und erhalten von uns ein verbindliches Angebot für den Baustromanschluss.

Nachdem der Anschlussschrank an das Versorgungsnetz angeschlossen und der Stromzähler montiert wurde, können wir den Baustromanschluss in Betrieb nehmen.

Was ist wichtig beim Baustrom beantragen Berlin?

Baustrom beantragen Berlin
Baustrom beantragen Berlin

Den Baustrom beantragen können Sie bei allen örtlichen Netzbetreibern, die für das Gebiet der Baustelle zuständig sind.

Dort gibt es auch die entsprechenden Formulare wie man den Baustrom beantragen kann.

Mit dem Baustrom beantragen, melden Sie gleichzeitig einen Netzanschluss und die Inbetriebnahme an.

Den Antrag sollten Sie praktischerweise zusammen mit Ihrem Elektrofachbetrieb ausfüllen, der auch die spätere Inbetriebnahme in Zusammenarbeit mit dem Netzbetreiber vornehmen soll.

Folgende Daten werden zum Baustrom beantragen benötigt:

  • Anschlussnehmer, Name und vollständige Anschrift
  • Anschlussort, Falls es keine Straße und Hausnummer gibt, dann das Flurstück, Baugebiet oder sonstige Hinweise auf den Standort der Baustelle angeben
  • Grundstückseigentümer, falls der nicht mit dem Anschlussnehmer identisch ist.
  • Art der Anlage, Wohnzwecke oder Gewerbe, Schausteller oder Festplatzversorgung
  • Gleichzeitig benötigte Gesamtleistung am Netzanschluss (kW)
  • Lageplan (Maßstab 1:500)
  • Baukran Anlaufleistung

Den Baustrom beantragen Sie nur für eine befristete Zeit.

Die Zeit, die Sie benötigen, um Ihr Bauvorhaben so weit voranzutreiben, bis ein Festanschluss installiert werden kann und keine großen Baumaschinen mehr benötigt werden.

Für den Antrag sind aber die Angaben zur gleichzeitig benötigten Leistung notwendig.

Daraus resultiert die Anschlussleistung, die der Netzbetreiber für Sie zur Verfügung stellen muss.

Mit dieser Angabe zur gleichzeitig benötigten Leistung ergibt sich beim Baustrom beantragen die Ausführung der Zähleranlage.

Sie gibt Aussage darüber, ob ein Drehstromzähler genügt oder eine Wandlermessung vorzusehen ist.

Die Messeinrichtung befindet sich in einem Anschlussschrank, den Sie beistellen müssen.

Nur den Zähler- bzw. Wandlereinbau übernimmt das EVU.

Nach erfolgtem Einbau erfolgt die Inbetriebnahme in Zusammenarbeit mit Ihrem Elektrofachbetrieb.

Baustrom beantragen Berlin – Auch an die zustimmungspflichtigen Geräte denken

Den Baustrom beantragen müssen Sie auch die Verbrauchsgeräte angeben deren Einsatz mit einer Zustimmung durch das EVU verbunden ist.

Das betrifft vor allem große Motoren für Aufzüge und Krananlagen oder Schweißgeräte.

Wenn Sie den Baustrom beantragen, müssen Sie deren Leistung in kVA angeben.

Alle diese Angaben sollten Sie schon im Vorfeld mit Ihrem zuständigen Elektroinstallationsbetrieb oder der bauausführenden Baufirma abklären.

Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, sich bei einem Nachbarn anzuschließen oder es befindet sich schon ein Elektroanschluss auf dem Grundstück, dann können Sie auch diese Möglichkeit des Anschlusses wählen.

Dazu müssen Sie beim Baustrom beantragen die Zählernummer, den Eigentümer und die Kundennummer angeben.

Bei Einigung baut Ihnen Ihr Elektrofachbetrieb eine Unterzähleinrichtung ein, um den Verbrauch korrekt abzurechnen.

Das Wichtigste beim Baustrom beantragen ist aber die genaue Terminvorstellung der Inbetriebnahme und die Dauer der Inanspruchnahme.

Um den Energieversorgungsbetrieb den richtigen Vorlauf zu gewährleisten, sollten Sie so zeitig wie möglich den Baustrom beantragen.

Baustrom beantragen Berlin – Wie geht es nach dem Baustrom beantragen weiter?

Haben Sie grünes Licht von Ihrem Energieversorger bekommen und alle terminlichen Abstimmungen getätigt, benötigen Sie noch die entsprechenden Baustromverteiler, um Ihre Baugeräte anzuschließen.

Die benötigten Verteiler können Sie sich am besten bei uns für die Zeit Ihrer Bautätigkeit mieten.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.