Baustrom Wandlerschrank Berlin

Baustrom Wandlerschrank Vermietung & Verkauf

Baustrom Wandlerschrank Berlin – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030 / 5527 8405

Oder senden Sie uns freundlicherweise einfach eine eMail an Post@Baustrom-Baustromverteiler.de mit Ihren Fragen.

Wir melden uns sehr kurzfristig bei Ihnen, um Ihnen alle Fragen rundum Baustrom zu beantworten.

Ein Wandlerschrank kann überall dort eingesetzt werden, wo energetische Leistung über einen Zähler gemessen werden soll.

Das sind in der Regel Großabnehmer, die einen hohen Energiebedarf haben.

Baustrom Wandlerschrank Berlin - Baustrom rundum Service
Baustrom Wandlerschrank Berlin – Baustrom rundum Service

Aber auch im Bereich des Baustromes ist es durchaus üblich einen Wandlerschrank einzusetzen.

Um jedoch das Einsatzgebiet des Wandlerschrank zu erläutern, müssen wir erst einmal klären, was eine Wandler oder eine Wandlermessung überhaupt ist.

Ein Wandlerschrank wird dann benötigt, wenn Ströme über 63 A gemessen werden sollen.

Bis 63 A genügt ein normaler Haushalts-Drehstromzähler.

Hier fließt der Strom direkt durch die Zähleinrichtung.

Sollen größere Ströme gemessen werden, wäre die Zählvorrichtung sehr teuer, deshalb werden Wandler eingesetzt, die den Stromdurchfluss begrenzen. Die Abrechnung erfolgt dann über einen Faktor.

Bei der Wandlermessung im Wandlerschrank durchfließt den Zähler nur eine genormte Größe von 1 Ampere oder 5 Ampere.

Die Wandler sind Spulen, die entweder einen Leiter umhüllen oder eine Sammelschiene.

Der durch die Induktion in der Spule erzeugte Strom wird dann vom Zähler gemessen.

Zur Zählung werden speziell auf die Wandlerzählung ausgerichtete Zähler benötigt.

Baustrom Wandlerschrank Berlin – Aufbau des Wandlerschrank mit Wandlermessung

Die Wandlermessung im Wandlerschrank besteht aus dem Wandlerplatz, der Sekundärverdrahtung und dem Zähler- und SDE-Platz.

Für jede Wandlermessung sind ein Zähler- und ein SDE-Platz gemäß DIN 43870 vorzusehen.

Beide müssen unmittelbar aneinander angrenzen und in einem gemeinsamen Schrankgehäuse untergebracht sein.

In Energieflussrichtung vom Netz zum Kunde gesehen besteht der Wandlerplatz im Wandlerschrank aus einem 3-poligen Lasttrenner.

Er ist mit einer Überstrom-Schutzeinrichtung versehen, die gleichzeitig als zentrale Überstromeinrichtung für die Baustromanlage dienen kann.

Im Wandlerschrank befinden sich ebenfalls ein Messspannungsabgriff mit Spannungspfadsicherungen, die Messwandler und eine schaltbare 3-poligen Trennvorrichtung für die Kundenanlage.

Die Inbetriebsetzung der Wandlermessung im Wandlerschrank erfolgt durch den Netzbetreiber bis zu der schaltbaren 3-poligen Trennvorrichtung für die Baustromanlage.

Baustrom Wandlerschrank Berlin
Baustrom Wandlerschrank Berlin

Die Wandler für Ihren Baustrom werden vom Netzbetreiber bereitgestellt.

Diese sind von der beauftragten Elektroinstallationsfirma einzubauen einzubauen.

Das erfolgt auf die Primärleiterschiene und ist nach DIN 42600 Teil 2 auszuführen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Montage auf einer Grundplatte bei freier Durchführung von Primärleitern (Sammelschienen- oder Leiterstücken).

An die Sekundärwicklung der Wandler darf nur der Zähler im Wandlerschrank angeschlossen werden.

Auch für die Leitungsverbindungen im Wandlerschrank gibt es genaue Vorschriften.

So sind Strom- und Spannungs-Messleitungen zugänglich und separat von anderen Leitungen zu verlegen.

Sie müssen mindestens für Nennspannungen von 300/500 V ausgelegt sein.

Die Länge der Strom-Messleitungen darf 15 m nicht überschreiten und muss ungeschnitten sein.

Auch müssen die geforderten Querschnitte für die Messung im Wandlerschrank eingehalten werden.

Die Spannungs-Messleitungen sind mit Sicherungen D01 10 A abzusichern.

Sie müssen unmittelbar am Messspannungsabgriff bedienbar und berührungssicher sein.

Die Schmelzeinsätze der Spannungspfadsicherungen sind durch den Kunden bereitzustellen.

Werden im Wandlerschrank zusätzliche Einrichtungen im gleiche Gehäuse untergebracht und ungemessene Energie führen, müssen diese von den übrigen Anlagenteilen abgeschottet werden.

Gleichzeitig sind diese Bereiche dauerhaft zu kennzeichnen.

Vorschriften für den Wandlerschrank zur vorübergehenden Nutzung

Baustrom Wandlerschrank Berlin Brandenburg
Baustrom Wandlerschrank Berlin Brandenburg

Bei den vorübergehend angeschlossene Anlagen im Baustromanschluss-Wandlerschrank dient als Trennvorrichtung für die Inbetriebsetzung der Kundenanlage ein der Messeinrichtung unmittelbar nachgeordneter Lasttrennschalter.

Die Anlagen sind nur zur vorübergehenden Nutzung in Anlagen nach DIN VDE 0100-704 (Baustellen) und DIN VDE 0100-711 (Ausstellungen, Shows und Stände), DIN VDE 0100-740 (Kirmesplätze, Vergnügungsparks und Zirkusse) zugelassen.

Der Einsatz eines Baustromanschluss-Wandlerschrank ist gemäß DIN 43868; DIN EN 60439 ab einer Direktmessung ≥ 100 A möglich.

Der Zähler- und Wandlerplatz muss sich direkt hinter der Türöffnung befinden die ohne Zuhilfenahme eines Werkzeuges leicht zu öffnen sein muss.

Abdeckungen müssen entfernbar, Betriebsmittel bedienbar und Bedienfenster ausreichend weit zu öffnen sein.

Innerhalb des Anschlussschrankes sind Name und Anschrift des Anschlussnehmers zu vermerken.

Alle Zählerfelder und das Montagefeld für die SDE sind in zusätzlichen Gehäusen der Schutzart IP54 mit Klarsichtfront und den Abmessungen nach DIN 43870 unterzubringen.

Baustrom Wandlerschrank Berlin – Baustrom rundum Service Berlin für Sie

Die Bedienbarkeit des Zählers im Wandlerschrank muss gewährleistet sein.

Bei einem Baustromanschluss-Wandlerschrank im Freien sind geeignete Maßnahmen vorzusehen um extreme Temperaturen zu verhindern.

Dafür sind in der Kundenanlage der Einbau und Anschluss einer geregelten Schrankheizung oder Zwangslüftung vorzusehen.

Diese sind bei Bedarf eigenständig oder nach Anforderung des Netzbetreibers einzusetzen bzw. nachzurüsten und zu betreiben.

Baustrom Wandlerschrank Berlin – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030 / 5527 8405

Oder senden Sie uns freundlicherweise einfach eine eMail an Post@Baustrom-Baustromverteiler.de mit Ihren Fragen.

Wir melden uns sehr kurzfristig bei Ihnen, um Ihnen alle Fragen rundum Baustrom zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.