Stromverteilerwürfel

Ein Stromverteilerwürfel ist im weitesten Sinne ein Baustromverteiler, der als Steckdosen- oder Endverteiler genutzt wird. Ihre kantige Form hat dem Stromverteilerwürfel seinen Namen gegeben. Es gibt drei verschiedene Arten von Stromverteilerwürfel. Der transportable, der aus Gummi oder Kunststoff tragbar zu jedem Ort auf der Baustelle mit genommen werden kann, die Anbauvariante an Werkbänken oder Wänden sowie die Hängeverteiler.

Tragbare Stromverteilerwürfel

Der tragbare Stromverteilerwürfel hat an der Unterseite eine ebene Abstellfläche. Er kann aus Gummi oder schlagfestem Kunststoff gefertigt sein. Zum transportieren hat er an der Oberseite einen Griff. Der Anschluss an einen Baustromverteiler wird durch eine Gummischlauchleitung mit einem Stecker realisiert oder der Stromverteilerwürfel besitzt einen angebauten Gerätestecker, welcher mittels Verlängerungsschnur an eine Steckdose angeschlossen wird.

An allen vier Seitenteilen vom Stromverteilerwürfel sind unterschiedliche Steckdosen angebracht, die alle mit einem Schutzdeckel versehen sind. Blaue Steckdosendeckel gehören zu den Schukosteckdosen und rote zu den CEE-Steckdosen. Die Größe der eingebauten CEE-Steckdosen bestimmen auch die Größe des CEE-Steckers zum Anschluss.

Da diese Stromverteilerwürfel eine Sonderform der Baustromverteiler darstellen, müssen sie eingebaute Sicherungen und einen FI-Schutzschalter besitzen. Zu diesem Zweck besitzt der Stromverteilerwürfel einen eingebauten Verteiler mit Klappdeckel.

Stromverteilerwürfel zum Anbau

Stromverteilerwürfel zum Anbau werden meist in Werkstätten benötigt, wo an Werkbänken kontinuierliche Arbeiten durchgeführt werden. Die Werkbänke befinden sich dabei meistens an der Wand und eine Installation der Stromverteilerwürfel lässt sich unkompliziert bewerkstelligen.

Stromverteilerwürfel für Schreibtische sind auch sehr praktisch. Sie enthalten neben zwei bis drei Schukosteckdosen auch einen USB Anschluss und sind für den Anschluss von Computer & Co. äußerst praktisch. Der USB Anschluss fungiert dabei als Dockingstation für Smartphons oder Tablets.

Hängeverteiler – der Stromverteilerwürfel der besonderen Art

Der Ursprung der Hängeverteiler ist sicherlich aus Arbeitsplätzen hervorgegangen, die ihre benötigten Werkzeuge an der Decke hängen hatten. Über eine gewendelte Leitung reichte ein Griff, um sie zur Werkbank herunterzuziehen. Kein Werkzeug lag am Arbeitsplatz herum und störte nicht die Montagearbeiten. Warum also nicht auch einen Stromverteilerwürfel zum Arbeitsplatz herunterziehen?

Stromverteilerwürfel als Hängeverteiler haben sich in allen Industriezweigen als sehr nützliche Tools erwiesen. Die von der Decke herunterhängenden Hängeverteiler lassen sich ganz individuell im Raum platzieren. Eine hervorragende Möglichkeit in großen Montagehallen für eine optimale Energiezufuhr zu sorgen.

Jeder Arbeitsplatz erhält somit einen Zugriff auf die Stromversorgung und dank der Stromverteilerwürfel stören keine herumliegenden Leitungen das Arbeiten. Der Arbeitsplatz bleibt frei und nur bei Bedarf kann ein Werkzeug über den Hängeverteiler angeschlossen werden.

Stromverteilerwürfel als Hängeverteiler gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Alle haben eine Öse zum Aufhängen und sind meist mit einer Kette oder einem Seilzug an der Decke befestigt. Alle vier Seiten des Würfels können mit Steckdosen belegt werden, ebenso die untere. Die untere Seite des Würfels kann aber auch einen Griffhaken zum herunterziehen oder festhalten erhalten.

Die untere Seite des Stromverteilerwürfel kann noch für ein anderes Medium genutzt werden, der Druckluft. Oftmals müssen gefertigte Teile mit Druckluft ausgeblasen werden. Da bietet es sich an, diese ebenfalls über den Hängeverteiler bereitzustellen.

Am praktischsten sind modular aufgebaute Stromverteilerwürfel. Sie können je nach Bedarf mit Steckdosen der verschiedensten Art belegt werden. So kann sich jeder Nutzer seinen ganz individuell angepassten Hängeverteiler zusammenstellen. Mittlerweile können auch Datenanschlüsse in die Hängeverteiler integriert werden.

In die Stromverteilerwürfel können neben den Schukosteckdosen auch CEE Steckdosen bis 32 A eingebaut werden. Abweichend von der Würfelform gibt es auch Hängeverteiler die der Größe von Wandverteilern ähneln, einzig mit dem Unterschied, dass sie zum aufhängen vorgesehen sind.

Darin können dann auch Sicherungen und FI-Schutzschalter mit untergebracht werden.
Stromverteilerwürfel können aus Vollgummi oder Kunststoff hergestellt werden. Beide haben einen Mindestschutzgrad von IP 44 und sind somit für Werkstätten und Feuchträume geeignet. Auch hier lassen sich die Steckvorrichtungen an den Farben der Deckel erkennen, blau für Wechselstrom, rot für Drehstrom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.