Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text

Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text – Gut geplant

Nach den Bestimmungen der VOB/A §9 Nr. 1 wird bei Bauvorhaben eine eindeutige Beschreibung der notwendigen Leistungen gefordert. Der Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text bildet für den Ausführungsbetrieb die Grundlage für die Stromversorgung einer Baustelle. Bei einer genauen Planung werden jedem Gewerke die richtigen Baustromverteiler zugeordnet.

Der Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text wird von einem Planungsbüro erstellt, welches sich wiederum auf den Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text des jeweiligen Herstellers der Baustromverteiler stützen kann. Der Aufbau eines Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ist nach DIN EN 60439-4 (VDE 0660-501) geregelt und beinhaltet folgende Schemata:

Inhalt Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text

1. Ausführung Verteilerschrank

Der Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text geht zuerst auf die Ausführung des Verteilerschrankes ein. Verteilerschränke werden nach ihrer Ausführung unterschieden. Als erstes kommt der Anschlussschrank, auch A-Schrank genannt. Man benötigt ihn für höhere Anschlussleistungen. Der Anschluss erfolgt über NH-Sicherungslasttrennschalter. Er enthällt einen Zähler- oder Wandlerplatz mit den notwendigen Aufnahmevorrichtungen für den Zähler oder die Wandler.

Für den Anschluss nachgeordneter Baustromverteiler besitzt der Schrank NH-Lasttrennschalter mit Sicherungen für die Abgänge.
Bei kleineren Baustellen wird im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ein Anschlussverteilerschrank stehen, auch AV-Schrank genannt. Er enthält neben dem Zähler- bzw. Wandlerplatz auch Steckdosen bis 125 A sowie Klemmenabgänge. Als Anschlusssicherungen fungieren NH_Sicherungslasttrennschalter.

Als weitere Variante kann im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ein Verteilerschrank oder Endverteilerschrank, auch EV-Schrank genannt, ausgeschrieben sein.

Der Anschluss erfolgt über Gerätestecker und er besitzt die verschiedensten Steckdosen für ortsveränderliche Geräte. Er kann aber auch mit Zwischenzählern zur Nutzung unterschiedlicher Gewerke ausgestattet sein.

Die kleinste Variante im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ist der Steckdosenverteiler. Es gibt ihn als Wand- oder Hängevariante, zum ortsveränderlichen Einsatz, aus Gummi oder aus Stahlblech. Der Anschluss erfolgt über eine CEE-Steckvorrichtung und er enthält Steckdosen, Sicherungen und/oder Fi Schutzschalter.

Werden auf der Baustelle frequenzgesteuerte Aufzugsanlagen benötigt muss im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ein dafür geeigneter Baustromverteiler ausgeschrieben sein. Alle Zählerplätze müssen den technischen Vorschriften des jeweiligen UVU entsprechen und alle Zu- und Abgänge mit einer Berührungsschutzabdeckung versehen sein.

2. Gehäuse und Ausstattung Baustromverteiler

Alle Anschluss- und Verteilerschränke bestehen aus verzinktem Stahl. Steckdosenverteiler gibt es auch in Kunststoff oder Gummi. Im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text muss immer der Werkstoff angegeben werden, genauso ob die Oberfläche beschichtet ist und welche Farbton das Gehäuse hat. Jeder Baustromhersteller hat seine eigenen markanten Farben, die nicht verwechselt werden können.

Einen ganz wichtigen Aspekt nimmt im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text der Schutzgrad ein. Alle Standverteiler müssen verschließbare Türen besitzen.

Im geschlossenen Zustand müssen alle Baustromgehäuse aus Stahlblech einen Schutzgrad von mindesten IP54 haben. Im geöffneten Zustand mindestens IP43. Im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ist auch beschrieben ob der Schrank ein Rohrgestell zur Aufstellung benötigt.

Im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text sind auch alle Verbindungsleitungen mit aufzuführen, sofern sie in den Verantwortungsbereich des Bauherren fallen. Dazu gehören alle Verbindungen ab dem Zählerschrank zu allen Verteilern. Das sind in der Regel schwere Gummischlauchleitungen vom Typ H07RNF. Dazu gehören auch Geräte- und CEE-Stecker.

3. Spannung, Strom und Sicherungen

Im Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text ist die Bemessungsbetriebsspannung anzugeben. Sie beträgt in der Regel 230/400Volt. Auch der Bemessungsbetriebsstrom ist von großer Wichtigkeit. Er kann zwischen 63 A und 630 A liegen.

Ganz wichtig ist die Aufführung der gewählten Sicherungen für die Steckdosenstromkreie. Sie können mit Schmelzsicherungen aber auch mit Sicherungsautomaten abgesichert werden. Ein vorgeschalteter FI-Schutz ist auch oft erforderlich.

Zusätzlich zu den Einzelbeschreibungen kann das Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text auch Zeichnungen enthalten. Diese gehören später zu den Bauunterlagen Zum Leistungsumfang der Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text gehört auch das Auf- und Abbauen sowie das Vorhalten der Baustelleneinrichtung.

4. Nutzen

Kaum einer wird von sich behaupten, alle Regeln der Technik im Detail zu kennen. Zu schnell sind technische Neuerungen, zu schnell werden Normen ergänzt.

Ausschreibungstexte von gestern können heute schon wieder überholt sein. Im ungünstigsten Fall kommen teure Nachträge auf den Bauherren zu.

Deshalb haften auch die Planer für ihre Ausschreibungstexte. Mit dem richtigen Baustromverteiler Ausschreibungstext / LV Text, erstellt von kompetenten Experten, sind Sie auf der sicheren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.